Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

91853: Statue einer Kore mit Basis, sogenannte Antenor-Kore

Athen, Akropolis-Museum

General Information on the Object

Presently located:

Athen, Griechenland, GR, Akropolis-Museum. Inv. no.: 681
- Location information is Aufbewahrungsort -
Athen (Regionalbezirk), Ancient place name: Athenae / Athēnai, Griechenland, GR, Athen
- Location information is Fundort -

Provenience:

Akropolis, Oberkörper: westl des Erechtheion; Unterschenkel und linker Arm: östl. vom Parthenon, in den 80ger Jahren des 19. Jh.

Category/Cultural Era/Function:

Rundplastik; Weihung
Belonging to monument: nein
Commissioner: Nearchos
Addressee: Athena
Cultural era: griechisch
spezielle Funktion: Weihstatue

Dating:

archaisch, Ende 6. Cent. v. Chr. (um 530).

Preservation:

fragmentiert
Brandspuren. Der rechte Unterarm fehlt sowie die Finger der linken Hand und die Fußspitzen. Die mittlere Gesichtspartie ist vom Nasenbein bis zur Unterlippe abgeschlagen.das Kinn ist leicht bestoßen. Der unterbohrte, vordere Mantelsaum und die Kante des Chitonärmels ist an einigen Stellen abgeschlagen. Beide Brüste sind abgesplittert. Das Gewand ist in Höhe des linken Oberschenkels stark verrieben. Das linke Auge trägt noch den Augapfel aus Bergkristall.
Colour remains: Statue: Politur an Stirn, hals und Unterseite des linken Unterarms, am Gewand und um die Beine gut erhalten. Von der Gewandborte noch sichtbar: zwei rote Streifen, darin helle Spuren eines Mäanders. Rote Farbspuren am Haar. Chiton am Oberkörper Zinnober. Am Gewand von Kreis umschlossene Rosetten mit acht rot-grünen Blättern. An der Stephane: dunkelblauer Mäander mit eingeschobenen eisenroten Vierecken. Am Hinterkopf eine eingeschobene Palmette.
Dunkelblaue Armbänder.
Basis: Kymablätter eisenrot mit schwarzem Umriß. In den Lettern der Inschrift rote Farbspuren.
Reworking: gestückt;ergänzt
Modern reworking: Ein Stück des linken Oberarms, ein Streifen am Hals, die Mittelpartie der Schulterlocken, Teile der Schenkel und des gelüpften Gewandes, rechtes Drittel der Plinthe. An der Stephane sitzen noch sieben bronzene Knospen, jetzt verbogen.

Measurements/Material:

H 215 cm
Material: Marmor
Remarks on material: Material speziell: inselgriechisch

Bibliography:

M. S. Brouskari, The Acropolis Museum. A Descriptive Catalogue (Athens 1974) Ill. 152 f. Cat. no. 687;
E. Gardner, JHS 10, 1889, 278 ff.;
K. Karakasi, Archaische Koren (München 2001) 172 Pl. 148-149, 254,-256;
A. E. Raubitschek, JHS 60, 1940, 50 ff.;
G. M. A. Richter, Korai. Archaic Greek Maidens (Edinburgh 1968) Ill. 336-340 Cat. no. 110;
B. S. Ridgway, The Archaic Style in Greek Sculpture (1977) 54. 75. 82. 93. 116. 137;
K. Stemmer (Hrsg.), Standorte. Kontext und Funktion antiker Skulptur. Ausstellungskatalog Berlin (Berlin 1995) 155 Cat. no. B 30;
F. Studniczka, JdI 2, 1887, 135 ff. Pl. 10 f.;