Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

2100022: Tempel der Athena Lindia

Rhodos

Information on the Building

Localization:

Rhodos, Griechenland, GR, Lindos

Geographical description:

Auf der Akropolis von Lindos, ganz am Rand der Klippe. Diese Lage rührt wohl von der Grotte her, die sich unter dem Tempel in dem Felsen befindet und die wohl ursprünglich das Heiligtum beherbergte.
Ancient landscape: Rhodos
Cultural era: hellenistisch

Characterization:

Building type: Tempel
Preservation: Der Tempel steht nur noch zum Teil aufrecht.
Description: Der amphiprostyleTempel hat einen langgestreckten Grundriß (7,75 x 21, 65 m). Der Tempel ist in den Wand- und Säulenachsen wie 1 : 3 proportioniert. Gebäudetyp speziell: Amphiprostylos

History:

Building history : Im 6. Jh. v. Chr. erneuerte Kleoboulos von Lindos den Vorgängerbau des Athena-Heiligtums aus geometrischer Zeit; 392/1 v. Chr. (oder 342 v. Chr.) brannte das Heiligtum nieder. Der Neubau des Tempels muß noch im 4 Jh. v. Chr. abgeschlossen worden sein. Um die gleiche Zeit begann wohl der repräsentative Ausbau auch des Heiligtumsareals.
Excavation: Von 1902 bis 1914 unter den dänischen Archäologen Kinch und Blinkenberg

Dating:

Bauwerk: frühhellenistisch, Ende 4. Cent. v. Chr.

Bibliography:

E. Dyggve, Lindos III (1960);
G. Gruben, Griechische Tempel und Heiligtümer, 4. Aufl.(München 1986);
H. Kähler, Der griechische Tempel: Wesen und Gestalt (Berlin 1964);
H. Kähler, Die Akropolis von Lindos, AW 2, 1971,;
H. Kähler, Lindos (1971);
A. B. Tataki, Lindos. Die Akropolis und die mittelalterliche Burg (1978);

FA photo prints:

Forschungsarchiv für antike Plastik 6556/0 - 6557/0 (Foto Kähler)