Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

244: Hadrianus ­Δο (= Delta omikron)

Information on the Type

General:

Type - main designation: Hadrianus ­Δο (= Delta omikron)
Römisches Portrait
Classification: Portrait Kaiserhaus männlich
Eponymous replica / main example: 11741

Description:

Turn of head: 3/4 nach links

Characteristics:

Das üppige Haar ist in kurze voluminöse Locken gelegt und bedeckt als massige Haarkappe den Schädel; das Haar fällt bis tief in die Stirn und endet in einer leicht vorkragenden, aus Löckchen gebildeten Stufe. Die Brauenbögen reichen bis an die Schläfen. Haarkappe begrenzt die Stirn trapezförmig, geläufig für die Hadrianikonographie sind auch die großflächigen Wangen und die beiden Steilfalten im Bereich der Nasenwurzel.
Commentary: Im ΔΟ-Typus tritt der Kaiser im juvenilen, idealen Erscheinungsbild auf, was im Gegensatz zu seinen anderen Bildnistypen eine ganz neue Aussage beinhaltet (vgl. Söldner 2010, 223). Formale Assoziationen mit Diomedes oder dem Romulusbild könnten für einen ideologischen Verweis auf einen neuen Hoffnungsträger sprechen; die Deutung als retrospektives Jugendbildnis des Hadrian scheint unwahrscheinlich, da eine typologische Nähe zwischen den Münzbildern und dem Δο- nicht besteht.

Classification:

Die unzweifelhafte Wiedergabe des Bildnistypus in drei Goldemissionen mit der Nennung HADRIANUS AUG[USTUS] sowie mindestens drei antike Repliken, die zudem das Identifizierungsmerkmal der Kerbe am Ohrläppchen aufweisen, lassen an der Benennung keinen Zweifel (zuvor Vorschläge als Jugendbildnis des Lucius Aelius Caesar oder als Lucius Verus).

Dating:

Typus/Entwurf: hadrianisch, 128 n. Chr., terminus post quem.
- Argument: Angabe des pater patriae-Titels in den Legenden der Goldmünzen -

Bibliography:

M. Bergmann, Zu den Portraits des Trajan und Hadrian, in: A. Caballos – P. Leon (Hrsg.), Italica MMCC. Actas de las Jornadas del 2200 Aniversario de la Fundación de Italica, Kolloquium Sevilla 1994 (1997) 145 Ill. 10;
J. Bracker, Ein Trauerbildnis Hadrians aus Köln, AntPl 8, 1968,;
C. Evers, Les portraits d'Hadrien. Typologie et ateliers (Brüssel 1994) 274–77;
J. Raeder, Die statuarische Ausstattung der Villa Hadriana bei Tivoli (Frankfurt a. M. 1983) 89–92 Nr. I 88 Pl. 1;
St. F. Schröder, Katalog der antiken Skulpturen des Museo del Prado in Madrid 1. Die Porträts (Mainz 1993) 204–207 Cat. no. 54 mit Abb.;
M. Söldner, Die Bildhauerkunst während der Regierungszeit des Hadrian (117–138 n. Chr.). Die Gesichter der Privatpersonen, in: P. C. Bol (Hrsg.), Geschichte der antiken Bildhauerkunst 4. Plastik der römischen Kaiserzeit bis zum Tode Kaiser Hadrian (Mainz 2010) 237–244 222–224 Ill. 305 a–b;