Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

8005016: Halieis (Porto Cheli)

Ἁλιαί / Halieis, Argolis (Regionalbezirk)

Available images: 0

Information on the Topography

Localization:

Argolis (Regionalbezirk), Ancient place name: Ἁλιαί / Halieis, Griechenland, Porto Cheli.
Extent: südliche Argolis
Ancient landscape: Argolis

Description:

anthropogen
Category: Stadt
Ancient sources: Skyl. 52; Strab. 8,6,11; Paus. 2,36,1, Thuk. 1,105,1
Loose description: Das antike Halieis liegt gegenüber dem modernen Fischer- und Badeort Porto Cheli. Die antike Stadt erstreckte sich am Abhang eines niedrigen Hügels, auf dem sich eine befestigte Akropolis und ein Athenaheiligtum befand. Zu den erforschten baulichen Resten gehören Befestigungsanlagen, die Akropolis und ein an der Ostseite der Bucht gelegenes Areal - heute unter Wasser - mit einem Apollontempel (8. Jh. v. Chr.), einem Opferaltar und einem Stadtion.

History:

Bereits im 7. Jh. v. Chr. besaß die Stadt eine befestige Akropolis. Zu Beginn des 6. Jh. v. Chr. wurde die Stadt nach einem einheitlichem Plan wiederaufgebaut. um 470 v. Chr. ließen sich Flüchtinge aus Tyrins in Haleis nieder. 424/23 v. Chr. wurde Haleis verpflichtet, eine athenische Garnison in Kriegszeiten auf der Akropolis von Halieis zu stationieren und den Hafen zur Verfügung zu stellen. Im 4. Jh. stand Halieis auf der spartanischer Seite und wurde aus unbekanten Gründen verlassen. In spätrömischer und byzantinischer Zeit sind die Unterstadt und der Hafen wieder benutzt worden.

Excavations:

Amerikanische Ausgrabungen der Universität Pennsylvania seit 1959, zahlreiche Publikationen. in jüngster Zeit führten amerikanische Archäologen Untersuchungen mit neuen Methoden der Unterwasserarchäologie durch.

Bibliography:

M.H. Jameson, Hesperia 38, 1969 310 - 342;
S. Lauffer (Hrsg.), Griechenland. Lexikon der historischen Stätten (Augsburg 1999) 255 s. v. Halieis;
W. W. Rudolph, Hesperia 53, 1984 123 - 170;

URIs:

Cf. http://www.perseus.tufts.edu/hopper/text?doc=Perseus%3atext%3a1999.04.0064:id=hali..., Source: Smith's Dictionary of Greek and Roman Geography (1854).
Cf. http://viaf.org/viaf/247269240, Source: VIAF - Virtual International Authority File.