Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

8002124: Via Appia

Roma, Rom (Metropolitanstadt)

Information on the Topography

Localization:

Rom (Metropolitanstadt), Ancient place name: Roma, Italien, Rom.
Extent: reichte zunächst von Rom bis Capua (Itin. Anton. 107,2-107,1). Die Verlängerung der Via Appia über Beneventum, Venusia, Tarentum bis Brundisium (Strab.l.c; Itin.Anton.111,6; 120,1-121-7) wurde im 3. Jh. v. Chr. gebaut. Die Gesamtlänge beträgt damit über 500 km.
Roman province: Italia

Description:

anthropogen
Category: Straße
Addition: via publica
Ancient sources: Liv.9,29,6; Diod 20,36,2; Frontin. aqu. 5,1; Eutr. 2,9,2; ILS 54; Itin. Anton 107,2-109,1; Itin. Burdig. 611,4-612,5; Tab. Peut. 4,5-5,4; CIL I,2 21.822

Dating:

Topographisches Objekt: republikanisch, 312 v. Chr.
- Argument: Liv.9,29,6; Diod.20,36,2 -

History:

Straße, die aus der Stadt Rom hinausführt, erbaut durch den Censor Appius Claudius Caesus 312 v.Chr. Der Neubau des Appius zeichnete sich zwischen Rom und Tarracina durch eine fast durchgängig gerade Trassenführung aus. Für die Verlängerung nach Brundisium zeichnete sich Consul M. Aemilius Lepidus 285 v. Chr. aus. C. Julius Caesar ist für die Republik der einzig bekannte curator viarum der Via Appia. Umfangreiche Pflasterungen sind unter Nerva und Traianus bezeugt (CIL X 6824, 6826, 6835, 6839). Besonders in der Nähe Roms war die Via Appia von z.T. prächtigen Grabmälern umgeben.

Bibliography:

I. Della Portella (Hrsg.), The Appian Way (2004);
M. Humm, Appius Claudius Caecus et la construction de la V.A., in: MERFA 108,1996 693-746;
LTUR, Suburbium I (2001) 84-135, s. v. Appia Via (S. Bruni – M. G. Granino Cecere – R. Paris – G. Bevilacqua – S. Mineo – S. Frascati – A. Bianchi – M. Macciocca – E. Zappata).;
B. MacBain, Appius Claudius Caecus and the V.A., in: CQ 74, 1980 356-372;
St. Quilici Gigli (Hrsg.), La Via Appia (1990);
P. Rescio, Via Appia. Strada di imperatori, soldati e pellegrini. Guida al percorso e agli itinerari (Fasano/Brindisi 2017).;
LTUR V (1999) 130-133 (J. R. Patterson).;
A. Zocchi, Via Appia. Cinque secoli di immagini. Un racconto da Porta San Sebastiano al IX miglio, Monografie della Carta dell’Agro Romano 3 (Rom 2009).;
Burgess, Richard.: The topography and antiquities of Rome : including the recent discoveries made about the Forum and the Via Sacra. by the rev. Richard Burgess ... Vol. I /.. London : 1831. (available online)
Bohnsack, Gustav: Die Via Appia von Rom bis Albano : Eine Schilderung ihrer Entstehung, ihres Laufes und ihrer nähern Umgebungen, nebst einem Anhange, enthaltend das Verzeichnis der vornehmsten Bauwerke an der Via Appia nebst Situationsplan /. Wolfenbüttel, : 1886. (available online)
75, Topographie 1 - Rom (7).. 1895-1911. (available online)
76, Topographie 1 - Rom (8).. 1793-1911. (available online)

URIs: