Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

300660: Abundantia (?)

Since there are no images available for this reception record, the images of the object of reception are shown here:
Available images of the object of reception: 1

Browser

Information on the Reception

All entries under 'Reception' are based on the existing research named in the reception source. Recent research can be viewed in the 'Context navigation' section below.

Reception source:

C.-O.-F.-J.-B. Comte de Clarac, Musée de Sculpture 3

Localization:

Dresden, Deutschland, Königliches Museum

Measurements:

H: ca. 120 cm

Material:

Marmor
Rezeption/Original: frühgriechisch.

Preservation:

fragmentiert
Reworking: ergänzt; Kopf; rechte Hand mit dem Teil des Gewandes, welche sie anhebt; mittlerer Teil des Füllhornes; einige Finger der linken Hand; Gewandfalten unterhalb der linken Hand; linker Fuß mit einem Teil des ihn bedeckenden Gewandes

Category:

Rundplastik
Cultural era: griechisch

Description Clarac:

Notation - head: Kopf modern ergänzt
Archaistische Statue einer Göttin (Abundantia?); sie trägt über ihrer langen Tunika mit Ärmeln, die bis zu den Ellbogen reichen, einen Peplos, der an der rechten Seite von ihrer rechten Hand angehoben wird; in der linken Armbeuge trägt die Göttin ein Füllhorn
Die Benennung Abundantia erhielt die Statue aufgrund der modernen Ergänzungen; aber v. a. auf Münzen des Claudius und einem Relief in Rom, Museo Pio Clementino (E. Q. Visconti, Musée Pio-Clementin IV (1793) Taf. 8) sind es Darstellungen der Spes, welche archaistische Züge haben; auf dem Relief im Louvre hält Spes eine Lilie in der linken Hand; bei dieser Statue erfordert das Fragment eines Füllhornes eine Ergänzung dieses Attributes; obwohl das Anheben des Gewandes nach Visconti charakteristisch für Spes ist, ist es nicht absolut einzigartig für diese Göttin; auch Grazien oder Horen zeigen diesen Gestus und können sich auch andere Attribute teilen

Engraving:

Additions documented in the engraving.: nein
Engraving is an added illustration.: nein

Bibliography:

G. Becker, Augusteum ou Description des Monumens antiques qui se trouvent à Dresde (1804) Pl. 11;
C.-O.-F.-J.-B. Comte de Clarac, Musée de Sculpture antique et moderne III (Paris 1850) Cat. no. 829 Pl. 452;
B. Leplat, Recueil des monumens antiques qui se trouvent dans la galerie du Roi de Pologne, à Dresde (1733) Pl. 63;
S. Reinach, Répertoire de la statuaire grecque et romaine I (Paris 1906) 222 Fig. 8;