Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

33204: Fragment einer Terrakottamaske

Trier, Rheinisches Landesmuseum Trier

Available images: 1

General Information on the Object

Presently located:

Trier, Deutschland, DE, Rheinisches Landesmuseum Trier. Inv. no.: 19 593/ 19 594
- Location information is Aufbewahrungsort -

Provenience:

Trier, Töpferstraße, ehem. Ziegelstraße (1893), Aus einer römischen Töpferei im Töpfereigebiet Trier-Süd nahe der Mosel, in der Nähe der Louis-Lintz-Straße

Category/Cultural Era/Function:

Terrakotte
Belonging to monument: nein
Cultural era: römisch

Preservation:

Erhaltung: Ergänzte Maske; original sind die Nase, ein Stück der rechten Wange mit einem Teil der Oberlippe und dem Mundwinkel sowie dem unteren Teil des Auges, der innere Teil des linken Auges mit einem Großteil der Braue und einem Stück der Stirn mit zwei Falten
Colour remains: Keine Farbreste erkennbar

Measurements/Material:

W 17,4 cm
H 22,2 cm
D 10,4 cm
Remarks on material: Material allgemein: Orangeroter Scherben

Bibliography:

H. Rose, Die römischen Terrakottamasken in den Nordwestprovinzen : Herkunft - Herstellung - Verbreitung - Funktion. Monumenta Artis Romanae 37 (Wiesbaden 2006) Cat. no. 153 Pl. 11;

Catalog (German)

Catalog number: 153

Die originalen Partien weisen viele Tonperlen und eine pockennarbige Oberfläche auf. Es bestehen Ähnlichkeiten zur Serie Nimwegen (4.2.19.) wegen der scharfen Falten auf der Nase und dem als Schalltrichter gearbeiteten Mund. Im Gegensatz zu dieser Serie ist jedoch die Nase nicht so dreieckig und über die Wangen verlaufen Falten.