Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

270095: spätklassischer Tempel der Artemis Ephesia

Selçuk

Information on the Building

Localization:

Selçuk, Republik Türkei, TR, Heiligtum der Artemis Ephesia

Geographical description:

Ancient landscape: Ionien
Roman province: Asia
Cultural era: griechisch

Characterization:

Building type: Tempel, Dipteros
Architectural order: ionisch
Ancient context: Heiligtum/Sakraler Komplex

History:

Building history : Der Neubau des 356 v. Chr. abgebrannten archaischen Dipteros erfolgte an selber Stelle und mit leicht verändertem Grundriss. Die Fertigstellung wer erst im 3. Jh. v. Chr; Das Heiligtum wurde 263 n. Chr. von den Goten geplündert. Der Tempel wurde noch einmal instandgesetzt, verfiel dann nach und nach, Bauglieder wurden als Spolien nach Selcuk verschleppt (u. a. zum Bau der Johannes-Basilika).

Dating:

Bauwerk: spätklassisch - frühhellenistisch.

Bibliography:

A. Bammer, Die Architektur des jüngeren Artemision von Ephesos (1972);
G. Gruben, Griechische Tempel und Heiligtümer ⁵(München 2001) 390-395;
H. Berve - G. Gruben, Griechische Tempel und Heiligtümer (München 1961) 243 ff. Fig. 127;
P. Scherrer, Ephesos. Der neue Führer (1995) 53 f.;
W. Seipel (Hrsg.), Das Artemision von Ephesos. Heiliger Platz einer Göttin, Katalog Ausstellung Istanbul 2008 (2008) 93-97;