Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

2107007: Tempel des Zeus

Labranda, Muğla (Provinz)

Information on the Building

Localization:

Muğla (Provinz), Ancient place name: Labranda, Republik Türkei, TR, Labraunda

Geographical description:

Heiligtum des Zeus Labraundos
Ancient landscape: Karien
Roman province: Asia

Characterization:

Building type: Tempel, Peripteros
Architectural order: ionisch
Preservation: In situ befinden sich noch der Unterbau, die Krepis und die Pflasterung; an einigen Geisonblöcken wurden Reste von roter Farbe gefunden
Description: Baumaterial war überwiegend Marmor; Peristasis: sechs Frontsäulen und acht Seitensäulen mit kleinasiatisch-ionischen Basen und ionischem Kapitell; Architrav mit zwei Fascien: Perlstab; Eierstab; Soffitte mit lesbischen Kyma; ionischer Geison mit Perlstab und lesbischem Kyma; Sima: Löwenkopf; Giebel: Tympanon mit Perlstab und Eierstab; Innen: kleinasiatisch-ionische Antenkapitelle; Kulturepoche: karisch
Ancient context: Heiligtum/Sakraler Komplex

History:

Building history : Inschrift: Idrieus, Sohn des Hekatomnos, aus Mylasa weihte den Tempel dem Zeus Labraundos" (Übersetzung Frank Rumscheid); Umbau in spätklassicher Zeit
Excavation: Die schwedischen Ausgrabungen begannen 1948 und liefen bis 1949, 1950,1951 und 1953. Die Arbeiten wurden 1960 wieder aufgenommen und beendet. Geleitet wurden die Ausgrabungen von 1948-1950 von Prof. A. W. Persson, 1951 und 1953 von Prof. G. Säflund und 1960 von Prof. A. Westholm.

Dating:

Bauwerk: spätklassisch, (377-344 v. Chr.).
- Argument: Inschrift -
Bauwerk-Umbau: spätklassisch, (351-344 v. Chr.).

Bibliography:

P. Hellström - Th. Thieme, Labraunda. Swedish excavations and results I,3. The temple of Zeus (1982);
A. Westholm, Labraunda. Swedish excavations and researches I,2. The architecture of the hieron (1963) 87-93;

URIs: