Since you are using Arachne as a guest, you can only view low-resolution images.
Login

2104107: sog. Tempel der Artemis Agrotera / Ilissos-Tempel

Athenae / Athēnai, Athen (Regionalbezirk)

Pictures available: 1

Information about structure

Localization:

Athen (Regionalbezirk), Ancient place name: Athenae / Athēnai, Griechenland, GR, Athen

Geographical description:

am Ilissos
Ancient landscape: Attika
Roman province: Achaea

Characterization:

Building type: Tempel
Architectural order: ionisch
Architect: Kallikrates ?
Condition: vor Ort ist nur ein stark zerstörtes Fundament erhalten; an Bauteilen wiedergefunden bzw. zugeschrieben wurden: Geisonfragmente, zwei Säulenbasenfragmente sowie einige Friesplatten
Description: Der Tempel bestand aus pentelischem, der Fries aus parischem Marmor. Gebäudetyp speziell: tetrastyler Amphiprostylos

History:

Construction history : Der Tempel wurde in der Mitte des 5. Jh. n. Chr. in eine Kirche umgewandelt. Wahrscheinlich im 17. Jh. wurde das Gebäude weiter zerstört, als man die kleinere Kirche Panhagia stin Petra errichtete. Wenige Jahrzehnte nach seiner Vermessung durch die Engländer Stuart und Revett (1751/53) wurde Bau abgetragen und verbaut.
Excavation: 1897 Auffindung der Reste eines 14,6 x 7,8 m großen Fundaments in Form von Felsbettungen und einigen Porosquadern durch A. Skias. Während der Anlage der Allee Ardittou wurde 1962 am Fuß des kleinen Felshügels, der als Standort des Tempels identifiziert wurde, eine 1,1 m starke Mauer aus großen Porosblöcken entdeckt. Diese läuft mit der nördlichen Kante des Tempels in einem Abstand von 8 m parallel und ist ein Teil der Stützmauer für die Erdfüllung der Tempelterrasse. Selbige enthielt neben großen Mengen von Poros- und Marmorabschlägen von der Bearbeitung der Fundamente und der Bauglieder des Tempels auch Keramik, darunter eine Anzahl kleiner Votivschalen, wie sie schon Skias gefunden hatte.

Dating

klassisch, 2. Hälfte 5. Cent. v. Chr.

Literature:

H. R. Goette, Athen-Attika-Megaris. Reiseführer zu den Kunstschätzen und Kulturdenkmälern im Zentrum Griechenlands (Köln 1993) 93-95 Ill. 31;
H. Berve - G. Gruben, Griechische Tempel und Heiligtümer (München 1961) 182 ff. Fig. 69;
A. Krug, AntPl 18 (1979);
C. A. Picon, AJA 82, 1978, 47-81;
J. Travlos, Bildlexikon zur Topographie des antiken Athen (Tübingen 1971) 112-120 Ill. 154-163;
B. Wesenberg, JdI 96, 1981, 28-54;