Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

2100086: Pantheon

Roma, Rom (Metropolitanstadt)

Information on the Building

Localization:

Rom (Metropolitanstadt), Ancient place name: Roma, Italien, IT, Rom

Geographical description:

Der Tempel liegt auf dem mittleren Marsfeld.
Ancient landscape: Latium
Regio Rome/Italy: Regio IX
Cultural era: römisch

Characterization:

Building type: Tempel, Rundbau
Architectural order: korinthisch
Preservation: Das Gebäude ist fast gänzlich erhalten, weil es früh in eine Kirche umgewandelt wurde.
Description: Das Pantheon besteht hauptsächlich aus einem zylindrischen Baukörper (innerer Dm 43, 3 m, äußerer Dm 57 m), der oben mit einer Kuppel abschließt. Im Zentrum der Kuppel spendet eine runde Öffnung Licht (Dm ca. 9 m). Der Zylinder ist ohne die Kuppel außen 30, 4 m hoch, innen hingegen 22, 2 m, da innen die Kuppel tiefer reicht als außen. Die Außenseite des Zylinders ist durch Gesimse in drei Zonen gegliedert. Innen wird diese Dreiteilung der Wand wiederholt. Hier wurden auch mehrere Nischen eingelassen. Den Pronaos bilden drei Säulenreihen. Zu den Seiten des Eingangs vermitteln zwei Baukörper zwischen Pronaos und Rotunde. Sie bilden zum Pronaos hin eine Nische und innen führen Treppen zu Räumen in der Attikazone. Der Attikabereich wiederum verbindet den Giebel des Pronaos und die Rotunde. Das aus opus caementitium errichtete Gebäude war wohl außen stuckiert. Innen ist es heute noch reich mit Marmor verkleidet. Vor dem Pantheon befand sich ein Vorhof mit Säulenhallen.

History:

Building history : Das Gebäude ersetzt ein älteres Pantheon, das von Agrippa errichtet wurde. Die Inschrift am jetzigen Pantheon bezieht sich auf diesen älteren Bau. Restaurierungen wurden durch Septimius Severus und Caracalla vorgenommen. Im Jahre 608 wurde das Pantheon in die Kirche S. Maria ad Martyres umgewandelt. Dies verhinderte nicht, daß Bauteile entfernt und für andere Zwecken verwendet wurden.
Excavation: Das Gebäude war nie verschüttet.

Dating:

Bauwerk: (um 25 v. Chr. (Vorgängerbau des Agrippa)).
- Argument: Inschrift -
Bauwerk-Zerstörung/Ende: (um 80 n. Chr.).
- Argument: Schriftquellen -
Bauwerk-Restaurierung: flavisch, (unter Domitian).
Bauwerk-Umbau: hadrianisch, 2. Cent. n. Chr.
Bauwerk-Restaurierung, Firmly dated: severisch, (202).
- Argument: Inschrift -

Inscriptions:

Bibliography:

F. Coarelli, Rom. Ein archäologischer Führer (Mainz 2000) 279-281;
K. De Fine Licht, The Rotunda in Rome (Kopenhagen 1968) passim;
W. D. Heilmeyer, Apollodorus von Damaskus. Der Architekt des Pantheon, JdI 90, 1975 316-347;
A. Hirt, Über das Pantheon (Berlin 1807);
H. Kähler, Das Pantheon in Rom. Meilensteine der europäischen Kunst (München 1965) 47ff. 429ff.;
L. MacDonald, The Pantheon : design, meaning, and progeny (London 1976) passim;
E. Nash, Pictorial Dictionary of Ancient Rome² II (New York 1968) 170-175 s. v. Pantheon;
Nachlass Konstantin Ronczewski (1874-1935);
R. Vighi, Il Pantheon (Rom 1959) passim;

FA photo prints:

Forschungsarchiv für antike Plastik 6813/0 - 6816/0