Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

2108351: Tempel VII 8, 1 - Tempel des Jupiter

Pompeii, Pompei

Information on the Building

Localization:

Pompei, Ancient place name: Pompeii, Italien, IT, Pompei
- Location information is in situ -

Geographical description:

Pompeji, Regio VII, Insula 8, Eingang 1. Tempel der Kapitiolinischen Trias, Kapitol, Templum Iovis opt.max., der Tempel steht an der nördlichen Schmalseite des Forum civile
Ancient landscape: Kampanien
Roman province: Italia
Cultural era: römisch

Characterization:

Building type: Tempel
Architectural order: korinthisch
Binding: eigenständiges Gebäude
Description: Der Tempel weist ein max. 3,20 m hohes Podium mit einer Breite von 17 und einer Länge von 37 m auf. Hexastyler Tempel korinthischer Ordnung mit einem aus 6x4 Säulen gebildeten Pronaos. Die Gesamthöhe der Säulen wird mit 9,90 m rekonstruiert; In die ursprünglich breite Freitreppe ist zu einem späteren Zeitpunkt im vorderen Bereich eine erhöhte Plattform für den Altar integriert worden; Zweigeschossige Säulenstellung in der Cella. An der hinteren Rückwand der Cella fungierte ein monumentales Podium mit 3 internen Räumen als 'Basis' für die Kultstatuen.
Ancient context: urban; Forum/Agora

History:

Building history : Der Tempel ist ein Neubau aus der Zeit um 80 v. Chr. auf einem samnitischen Podium (Abriss des Jupiter-Tempels im frühen 1. Jh. v. Chr.).
Excavation: 1810. 1816 ff. 1820.
Funde: Fragmentarisch erhaltene Jupiterstatue (Kopf und Bereich der Brustmuskulatur). Nach dem Vorbild des Zeus von Otricoli; Gesicht einer Akrolithstatue einer weiblichen Göttin (Juno?); Wandmalereien in der Cella im frühen 2. Stil (Mittel- und Oberzone). Die Sockelzone wurde in der frühen Kaiserzeit erneuert.

Dating:

Bauwerk: 2. Hälfte 2. Cent. v. Chr.
- after: R. Etienne; -

Bibliography:

I. Bragantini - M. de Vos - F. Parise Badoni - V. Sampaolo, Pitture e Pavimenti di Pompei, 3. Regioni VII, VIII, IX, Indici delle Regioni I-IX (Rom 1986) 168-170;
M. T. D'Alessio, I culti di Pompei. Divinità, luoghi e frequentatori (VI secolo a.C.–79 d.C.) (Rom 2009) , 43–56 Ill. 55–69;
W. Ehrhardt, Dekorations- und Wohnkontext. Beseitigung, Restaurierung, Verschmelzung und Konservierung von Wandbemalungen in den kampanischen Antikenstätten, Palilia 26 (Wiesbaden 2012) 28. 82. 85. 95. 110. 129. 135. 141. 218;
H. Eschebach, Gebäudeverzeichnis und Stadtplan der antiken Stadt Pompeji (Köln 1993) 306;
R. Étienne, Pompeji (5. Aufl. 1998) 228 f. und passim;
H. Lauter, Bemerkungen zur späthellenistischen Baukunst in Mittelitalien, JdI 94, 1979, 390–459 , 430–434;
E. Lippolis, Il Capitolium, in: E. Lippolis – M. Osanna (Hrsg.), I Pompeiani e i loro dei. Culti, rituali e funzioni sociali a Pompei. Atti della giornata di studi, Rom 15. febbraio 2016, Scienze dell'antichità 22,3 (Rom 2017) 111–148;
A. Maiuri, Pompei. Saggi nella `Casa di Trittolemo´, NSc 1942, 285-320;
A. Mau, Pompeji in Leben und Kunst (Leipzig 1900) 53–62;
F. Mazois, Les ruines de Pompéi 3 (Paris 1829) 48-50 Pl. 30-36;
J. A. Overbeck - A. Mau, Pompeji in seinen Gebäuden, Alterthümern und Kunstwerken ⁴(Leipzig 1884) 90–95 Ill. 45–48;
Pompei. Pitture e Mosaici VII (1997) 305-311 Ill. 1-11;
Nachlass Konstantin Ronczewski (1874-1935);
R.A. Tybout, Aedificiorum figurae. Untersuchungen zu den Architekturdarstellungen des frühen zweiten Stils, Dutch Monographs on Ancient History and Archaeology 7 (Amsterdam 1989) 50f.;
M. Wolf, Forschungen zur Tempelarchitektur Pompejis. Der Venus-Tempel im Rahmen des pompeijanischen Tempelbaus, RM 115, 2009, 221–335 , 298–304. 334–336;