Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

607927: Portraitstatue: Troilos (Athlet) (Paus. 6, 1, 4-5)

Ολυμπια, Olympia, Olympia

Available images: 0

General Information on the Object

Presently located:

Olympia, Ancient place name: Ολυμπια, Griechenland, GR, Olympia
- Location information is antike Erstaufstellung -

Category/Cultural Era/Function:

Rundplastik; Portrait; Weihung; Ehrung
Cultural era: griechisch
Ancient landscape: Elis
Ancient place of setup: rechts vom Tempel der Hera; Aufstellungskontext: Heiligtum

Dating:

Firmly dated: 4. Cent. v. Chr. (372 v. Chr.? (Jahr des Sieges)).
- Argument: Künstler -

Bibliography:

Text source: Paus. 6, 1, 4-5;
[Excerpt: "τοῦ Κλεογένους Δεινόλοχός τε κεῖται Πύρρου τε καὶ Τρωίλος Ἀλκίνου. τούτοις γένος μὲν καὶ αὐτοῖς ἐστιν ἐξ Ἤλιδος, γεγόνασι δέ σφισιν οὐ κατὰ ταὐτὰ αἱ νῖκαι: ἀλλὰ τῷ μὲν ἑλλανοδικεῖν τε ὁμοῦ καὶ ἵππων ὑπῆρξεν ἀνελέσθαι νίκας τῷ Τρωίλῳ δὲ τελείᾳ τε συνωρίδι καὶ πώλων ἅρματι – Ὀλυμπιάδι δὲ ἐκράτει δευτέρᾳ πρὸς ταῖς ἑκατόν, ἀπὸ τούτου δὲ καὶ νόμος ἐγένετο Ἠλείοις μηδὲ ἵππους τοῦ λοιποῦ τῶν ἑλλανοδικούντων καθιέναι μηδένα –, τούτου μὲν δὴ τὸν ἀνδριάντα ἐποίησε Λύσιππος."]
Text source: Paus. 6, 1, 4-5;
[Translated excerpt: In der Nähe von Kleogenes steht Deinolochos, Phyrrhos' Sohn, und Troilos, der Sohn des Alkinoos. Auch diese sind aus Elis, die Siege sind ihnen aber nicht bei den gleichen Anlässen zugefallen, sondern der eine war Hellanodike und errang dabei zugleich Siege mit Pferden, Troilos nämlich, und zwar mit dem Zweigespann der ausgewachsenen Pferde und dem Fohlenwagen. Er siegte in der 102. Olympiade. Danach wurde ein Gesetz in Elis erlassen, daß in Zukunft niemand von den Hellanodiken Pferde laufen lassen dürfe. Dessen Standbild machte Lysippos.]

Catalog (German)

Editor: Datenbank Heidelberg: „Bildwerke bei Pausanias“

Spezialabhandlung:

W. Dittenberger - K. Purgold, Die Inschriften von Olympia (1896) Nr. 166 – L. Moretti, Olympionikai. I vincitori negli antichi agoni olimpici (1957) Nr. 412f. – J. Ebert, Griechische Epigramme auf Sieger an gymnischen und hippischen Agonen, AbhLeipzig 63, 2, 1972, Nr. 38. – H.-V. Herrmann, Die Siegerstatuen von Olympia, Nikephoros 1, 1988, 119-183; Nr. 6. – F. Rausa, L'Immagine del vincitore (1994) 128. – G. Maddoli - M. Nafissi - V. Saladino (Hrsg.), Pausania. Guida della Grecia VI (1999) 172. – Künstlerlexikon der Antike 2 (2004) 27-39 s.v. Lysippos (I) bes. 27 (P. Moreno).

Schriftquellen: keine

Datierungsvorschlag: 372 v. Chr.? (Jahr des Sieges)

Typus: keine Angabe