Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

2108347: Casa V 1, 7.3.6.8.9. Sog. Casa del Toro

Pompeii, Pompei

Available images: 1

Information on the Building

Localization:

Pompei, Ancient place name: Pompeii, Italien, IT, Pompei
- Location information is Aufbewahrungsort -

Geographical description:

Pompeji, Regio V, Insula 1, 7.3.6.8.9. Sog. Doppelhaus des P. Pontius Successus und des Pontius Posido; Casa del Toro; Casa del Torello di Bronzo;
Ancient landscape: Kampanien
Roman province: Italia
Cultural era: römisch

Characterization:

Building type: Wohnbau
Description: Doppelhaus. 3: Langer andron ohne zugehörige Nebenräume zum Neben-atrium tusc. mit Tuff- impl. und Zisterne. Nebenräume links: 3 cubicula, rechts: Küche mit Herd und Brunnen und Durchgang zum atrium 7, großes triclinium mit Tür zum viridarium. Nach Norden links: Latrine und Treppe zum OG, geschlossenes tablinum, rechts: viridarium mit gemauertem Außentriclinium, Tisch und Tuff-puteal. 6: Laden mit Verbindungstür zum atrium 7. Davot Treppenpodest zur Treppe zum OG. und Abfallrohr. 7: Eingangspilaster mit figürlichen Tuff- Kapitellen. Ansteigender breiter Eingang (links: Laden 6, dahinter cella ostiaria mit Treppe zum OG., rechts: Nebeneingang, sacellum, apotheca) zum atrium-tusc. mit Marmor-impl., Tisch und Zisterne. Seitenräume: links Treppenhaus mit depositum, cubiculum, Durchgangszimmer zu 3, Schrank (ala). Rechts große apotheca mit Schränken und Regalen, 2 cubicula, ala. Nach Norden: Offenes tablinum mit zwei Stufen zum Garten, rechts andron mit Nebenräumen: cubicula, cella penaria, verbunden mit Treppe zum OG. Links vom tablinum: exedra zum Garten. Dreischenkliges Pseudoperistyl mit Tuffrinne, 5 Tuff-Säulen, 2 Halbsäulen, 2 Pfeiler, Lava-Zisterne, dreiseitiges Nymphaeum. In der Mitte des viridarium Tuff-impl. mit Marmorboden als Springbrunnen. Umgang im Westen: großes unterkellertes triclinium, lange fauces zum Bedienungstrakt, großer oecus mit Doppelmauer zu 26. fauces: links Tür zum triclinium, sacellum, cella penaria, Kellereingang, große Latrine und Küche mit Herd und praefurnium zum Bad. Rechts: überwölbter Durchgang zum Bad mit Fußboden- und Luftheizung, das caldarium auch mit Wandheizung und Wannennische. Umgang im Osten: Treppe zum OG, apotheca, posticum. 9: Eingang mit 2 Stufen. Seiteneingang zum Nymphaeum, links: 2 Türen zu einem großen rechteckigen Raum mit Rundfenstern.
Ancient context: urban

History:

Building history : Das aus der samnitischen Phase stammende Kalkstein- Atriumhaus wurde in römischer Zeit und nach dem Erdbeben von 62 n. Chr. umgebaut.
Excavation: 1836 ff. 1875 f.
Die Dekoration der meisten Räume setzt sich aus Dekorationspartien Ersten, Zweiten und späten Dritten Stils zusammen.

Dating:

Bauwerk-Umbau: (62 n. Chr.).

Bibliography:

E.B. Andersson, Fountains and the Roman Dwelling. Casa del Torello in Pompeii, JdI 105,1990, 207-236;
F.L. Bastet - M. de Vos, Il terzo stile pompeiano. Proposta per una classificazione del terzo stile pompeiano, Archeologische Studien van het Nederlands Instituut te Rome IV (´s-Gravenhage 1979) 88f. Pl. 48,85;
H. G. Beyen, Die Pompejanische Wanddekoration vom zweiten bis zum vierten Stil I (Haag 1938) 287. 289 Ill. 129;
H.G. Beyen, Die pompejanische Wanddekoration vom zweiten bis zum vierten Stil II1 (Haag 1960) 72. 81 Ill. 20a.c;
I. Bragantini - M. de Vos - F. Parise Badoni - V. Sampaolo, Pitture e Pavimenti di Pompei, 2. Regioni V, VI (Rom 1983) 2-9;
W. Ehrhardt, Stilgeschichtliche Untersuchungen an römischen Wandmalereien von der späten Republik bis zur Zeit Neros (Mainz 1987) 126 Ill. 330-331;
W. Ehrhardt, Dekorations- und Wohnkontext. Beseitigung, Restaurierung, Verschmelzung und Konservierung von Wandbemalungen in den kampanischen Antikenstätten, Palilia 26 (Wiesbaden 2012) 123f. 128f. 141. 149. 165. 204. 223 Ill. 146-150;
H. Eschebach, Gebäudeverzeichnis und Stadtplan der antiken Stadt Pompeji (Köln 1993) 123 f.;
A. Laidlaw, The First Style in Pompeii. Painting and Architecture (Rom 1985) 102-104;
A. Mau, Scavi di Pompei, BdI 1876, 145-149;
A. Mau, Geschichte der decorativen Wandmalerei in Pompeji (Berlin 1882) 64f. 252ff. 413;
E. Pernice, Pavimente und figürliche Mosaiken. Die hellenistische Kunst in Pompeji 6 (Berlin 1938) 66f.;
Pompei. Pitture e Mosaici III (1991) 481-532 Ill. 1-105;
Nachlass Konstantin Ronczewski (1874-1935);
K. Schefold, Die Wände Pompejis. Topographisches Verzeichnis der Bildmotive (Berlin 1957) 61f.;
K. Schefold, Vergessenes Pompeji (Bern 1962) 46f. 109 Pl. 44,1;
H.W. Schulz, Rapporto intorno agli scavi Pompeiani negli ultimi quattro anni, AdI 1838, 162-167;