Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

2109895: Casa VIII 5, 2.5 Sog. Casa del Gallo

Pompeii, Pompei

Available images: 0

Information on the Building

Localization:

Pompei, Ancient place name: Pompeii, Italien, IT, Pompei
- Location information is in situ -

Geographical description:

Pompeji, Regio VIII, Insula 5, Eingänge 2, 3 und 5; Casa di Ero e Leandro; Casa del Gallo; Doppelatriumhaus der oskischen gens Aadirans?)
Ancient landscape: Kampanien
Roman province: Italia
Cultural era: römisch

Characterization:

Building type: Wohnbau
Description: 2: Casa del Gallo I: Breites Vestibulum, fauces (Nebenräume: Läden 1 und 3) zum atrium tusc. mit großem Tuff-impl., Zisterne und 2 dolia. Rechts neben dem Eingang: sacrarium mit Tuff-Altar. Seitenräume: rechts: cubiculum, Treppenhaus mit apotheca, cubiculum, ala, links: 2 Durchgangsräume zu 5 mit je links einem Podium, ala mit 2 Marmorstufen (Schrank für die Ahnenbilder). Offenes tablinum, rechts andron, oecus zum Garten, links fauces zur Küche (mit HG), Treppe zum OG (9 gemauerte Stufen erhalten), apotheca. Großer Garten, nach dem Erdbeben nur noch an drei Seiten mit Säulenhallen umgeben (9 ionische Tuff-Säulen, 1 Tuff-puteal erhalten), Tuffrinnen, viridarium mit piscina. Nebenräume: links apotheca unter der Treppe, Latrine, exedra, 2 cubicula, 2 Magazine, großes triclinium, dahinter 3 dormitoria und Treppe zum OG (?). An der Südwand 3 Räume (oecus und 2 Zimmer). 2: Laden ohne Einbauten, links vorne: Wasserbehälter gemeinsam mit 4. Links hinten Treppe zum HG, daneben Durchgang zum atrium 2. 5: Casa di Ero e Leandro. Eingang mit 2 Stufen, lange fauces zum atrium tusc. mit Tuff-impl. und 2 Putealen. Seitenräume: rechts 2 Durchgangsräume zu 2, arca, oecus fenestratum, links 2 cubicula, ala. Geschlossenes tablinum, links biclinium neben der ala, rechts cubiculum, Korridor zu Küche, cella penaria, Latrine.
Ancient context: urban

History:

Building history : Gebäude gehören zu einem alten Doppelatriumhaus. Erneuerungen nach dem Erdbeben.
Excavation: 1840 ff. 1881 ff. 1943.
Dekorationen im 2.,3. und 4. Stil gefunden. In diesem Haus waren umfangreiche Umbauten vor der Verschüttung nicht abgeschlossen worden. Man hatte die Durchgänge zwischen Tablinum d und Peristyl f und diesem und Oecus e durch Ziegelpfeiler verengt, die Wände zwischen den Räumen i und k und zwischen q, r, s niedergerissen. Dem Peristyl f fehlten nicht nur zwei Säulen der südlichen Säulenreihe, sondern die gesamte westliche Säulenreihe samt Stylobat. Schließlich erwähnt Mau in seiner Beschreibung dieses Hauses keine Dekoration Vierten Stils. In einer ersten Umgestaltungsphase, die Mau dem Dritten Stil zuweist, behielt man die Malereien Zweiten Stils bei und ahmte sie nach. Dagegen beließ man sie in der letzten Abrißphase, weil man noch nicht mit der Neudekorierung begonnen hatte. In diesem bis zur Verschüttung als Nebenhaus zur Casa del Gallo gehörenden Atriumskomplex beschreibt Mau zwei Phasen Dritten Stils, von denen er die frühere als Kandelaberstil bezeichnet.

Dating:

Bauwerk-Umbau: (nach 62 n. Chr.).
Bauwerk-Zerstörung/Ende: (79 n. Chr.).

Bibliography:

A. Barbet, La peinture murale romaine: les styles décoratifs pompéiens (Paris 1985) 103. 240;
F.L. Bastet - M. de Vos, Il terzo stile pompeiano. Proposta per una classificazione del terzo stile pompeiano, Archeologische Studien van het Nederlands Instituut te Rome IV (´s-Gravenhage 1979) 27f. Pl. 3,5;
I. Bragantini - M. de Vos - F. Parise Badoni - V. Sampaolo, Pitture e Pavimenti di Pompei, 3. Regioni VII, VIII, IX, Indici delle Regioni I-IX (Rom 1986) 345-347;
W. Ehrhardt, Dekorations- und Wohnkontext. Beseitigung, Restaurierung, Verschmelzung und Konservierung von Wandbemalungen in den kampanischen Antikenstätten, Palilia 26 (Wiesbaden 2012) 19. 23. 42. 50. 61. 69. 91. 159 Ill. 253-254;
H. Eschebach, Gebäudeverzeichnis und Stadtplan der antiken Stadt Pompeji (Köln 1993) 379 f.;
A. Laidlaw, The First Style in Pompeii. Painting and Architecture (Rom 1985) 269f.;
A. Maiuri, L´ultima fase edilizia di Pompei (Rom 1942) 135;
A. Mau, Geschichte der decorativen Wandmalerei in Pompeji (Berlin 1882) 97f. 213. 282. 439;
A. Mau, Scavi di Pompei, BdI 1883, 171-173;
Pompei. Pitture e Mosaici VIII (1998) 547-566 Ill. 1-38;
U. Riemenschneider, Pompejanische Stuckgesimse des Dritten und Vierten Stils, Europäische Hochschulschriften Reihe 38 Bd. 12 (Frankfurt a.M. 1986) 194;
K. Schefold, Die Wände Pompejis. Topographisches Verzeichnis der Bildmotive (Berlin 1957) 225f.;