Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

2107714: Casa VI 14, 21.22 Sog. Fullonica di Vesonius Primus

Pompeii, Pompei

Available images: 1

Information on the Building

Localization:

Pompei, Ancient place name: Pompeii, Italien, IT, Pompei
- Location information is in situ -

Geographical description:

Pompeji, Regio VI, Insula 14, Eingänge 21 und 22; fullonica des M. Vesonius Primus
Cultural era: römisch

Characterization:

Building type: Wohnbau
Description: 21: Laden verbunden mit dem Atrium (Werkstatt) 22. Links vorne Treppe zum OG, dahinter 1 Urne, 3 Becken eingemauert, hinten rechts Durchgang zu 22. Ausstattung: Zeugpresse. 22: fauces zum atrium tusc., rechts Küche mit Herd und Fenster zur Straße. atrium tusc. mit Marmor-impl. (darin eingebautes Becken zum Waschen der Tücher, im Pilaster eingelassene Bronze-Armaturen erhalten) und Tisch. Nebenräume: rechts Treppenhaus mit Latrine und Küche (Herd, eingemauerter Kessel, Holztafel), cubiculum. Links 2 cubicula, ala. Offenes tablinum: links Zimmer des Aufsehers mit anschließender Treppe zum OG, rechts andron, trcilinium. Das ehemalige Peristyl wurde zur Werkstatt umgebaut: Im Süden: ambulacrum 7 saltus fullonicae sowie 3 große Wannen mit Falzen für Holzplatten (3 hinten untereinander verbundene Räume mit Eingang von Norden, rechts 2 miteinander verbundene Zimmer (dormitoria?).

History:

Building history : Samnitisches Patrizierhaus mit erster Fullonica im Laden 21, später das gesamte Grundstück geschäftlich genutzt (eventl. nach dem Erdbeben von 62 n. Chr.). Den Arbeitsraum bildet das ehemalige römische Peristyl.
Excavation: 1874-1877.
Dekorationen im 2.,3. und 4. Stil. Funde: großer, bronzener Phallos, große Bronezvase, Glaskaraffen, Tuchpresse; Walkererde im andron 22; Gemälde mit Darstellung des Quinquatrus im Arbeitsraum im Peristyl. Während Mau zunächst alle in diesem, in der letzten Phase zu einer Fullonica umgebauten, Haus erhaltenen Malereien dem Kandelaberstil zuweist und nur im Triclinium p Vierten Stil erkennt, nennt er später explizit die Ausmalung der Cubicula g, h, der Ala i, des Tablinums k und der Räume n und o nördlich des Peristyls. Mau nennt nicht die karikaturistischen Malereien in der Südportikus des Peristyls q. Für die Ein-ordnung in diese Dekorationsphase spricht, daß die für die Färberei notwendi-gen Becken an den hohen Cocciopestosockel angesetzt sind.

Dating:

Bauwerk: Samnitisch.
Bauwerk-Umbau: 1. Cent. n. Chr. (nach 62 n. Chr. ).
- after: L. Eschebach -
Bauwerk-Zerstörung/Ende: (79 n. Chr.).

Bibliography:

I. Bragantini - M. de Vos - F. Parise Badoni - V. Sampaolo, Pitture e Pavimenti di Pompei, 2. Regioni V, VI (Rom 1983) 282-286;
M. Della Corte, Case ed abitanti di Pompei³ (Napoli 1965) 15 ff.;
W. Ehrhardt, Dekorations- und Wohnkontext. Beseitigung, Restaurierung, Verschmelzung und Konservierung von Wandbemalungen in den kampanischen Antikenstätten, Palilia 26 (Wiesbaden 2012) 63;
H. Eschebach, Gebäudeverzeichnis und Stadtplan der antiken Stadt Pompeji (Köln 1993) 212 f.;
M. Flohr, Keeping up Appearances. Design, History and Use of domus VI 14,21-22, RStPomp 16, 2005, 37-63;
E. Heinrich, Der zweite Stil in pompejanischen Wohnhäusern (München 2002) 31. 106f. Ill. 101-104;
W. F. Jashemski, The gardens of Pompeii, Herculaneum and the Villas Destroyed by Vesuvius (New Rochelle 1979) 197 f.;
A. Mau, Scavi di Pompei, BdI 1876, 24-28;
A. Mau, Geschichte der decorativen Wandmalerei in Pompeji (Berlin 1882) 425;
W.O. Moeller, The Wool Trade of Ancient Pompeii (Leiden 1976) 45-49;
E.M. Moormann, La pittura parietale romana come fonte di conoscenza per la scultura antica (Assen 1988) 183;
Pompei. Pitture e mosaici V (1994) 308-332 Ill. 1-40;
M. Reuter - R. Schiavone, Gefährliches Pflaster. Kriminalität im römischen Reich (Xanten 2011) 61 Ill. 1;
K. Schefold, Die Wände Pompejis. Topographisches Verzeichnis der Bildmotive (Berlin 1957) 133 f.;
A. Sogliano, Giornale degli Scavi di Pompei 3, 1874, 103-106. 145. 168. 170f.;
J. P. Wild, Textile Manufacture in the Northern Roman Provinces (Cambridge 1970) 179 Ill. 72;