Since you are using Arachne as a guest, you can only view images of low resolution.
Login

2100180: Bogen von Susa

Susa

Information on the Building

Localization:

Susa, Italien, IT, Augustusbogen
- Location information is Aufbewahrungsort -

Geographical description:

Am Ausgang der Stadt über der Straße zum Mont Genèvre, dominiert die Stadt.
Roman province: Alpes Cottiae
Cultural era: römisch

Characterization:

Building type: Bogen
Preservation: Der Bogen ist insgesamt gut erhalten, lediglich die Ostseite ist durch den Einbau in die mittelalterliche Festungsmauer zerstört.
Description: Der Bogen besitzt einen Durchgang dessen Archivolte von Pilastern getragen wird. Das Gebälk tragen vier Dreiviertelsäulen an den Ecken. Der Fries ist durch figürliche Reliefs geschmückt. In der Attika ist auf beiden Seiten die Inschrift angebracht. antike griechische Landschaft: Piemont

History:

Building history : Im Jahre 1838 wurde die mittelalterliche Mauer entfernt und 1856, 1887 und 1889 wurde der Bogen repariert, ohne ergänzt zu werden.
Die Diskrepanz zwischen klassizistischer Architektur und römischer Bildersprache einerseits und der „provinziellen“ Ausführung andererseits ist auffällig.

Dating:

Bauwerk, Firmly dated: augusteisch, 1. Cent. v. Chr. (14-8 v. Chr.).

Persons:

Bibliography:

M. Carina Calvi, ACI 28, 1976 115 ff.;
S. De Maria, RdA 1, 1977;
J. Prieur, in: ANRW II 12.1, 442 ff.;
Nachlass Konstantin Ronczewski (1874-1935);

FA photo prints: