Palilia Projekt


Die Bände der seit 1997 bestehende Reihe „Palilia“ des Deutschen Archäologischen Instituts Rom bestechen durch gute Lesbarkeit und handlichen Umfang.
Um dies weiterhin zu garantieren, gleichzeitig aber auch die Veröffentlichung von Werken zu ermöglichen, die auf umfangreichen Materialdokumentationen beruhen, beschreiten CoDArchLab und das DAI Rom neue Wege der archäologischen Publikation: die Supplementierung gedruckter Werke durch die der Buchstruktur angepaßte digitale Bereitstellung zusätzlicher Materialien.
Die Bände der Palilia-Reihe selbst sind eigenständig, ihre Argumentation vollständig nachvollziehbar, gleichzeitig aber auch lesbar und handlich. Lesern, die weitere Details der Materialgrundlage einsehen wollen, stehen die Kataloge der Arbeiten in Arachne zur Verfügung. Auf dieser Seite gelangen Sie zu den einzelnen Supplementen der Palilia-Bände.
Bei Interesse an den Bänden selbst wenden Sie sich an den Reichert Verlag (Link: http://www.reichert-verlag.de)






Zu den auf Arachne präsenten Katalogen:
Palilia 20: Alexandra W. Busch, Militär in Rom. Militärische und paramilitärische Einheiten im kaiserzeitlichen Stadtbild
Palilia 24: Johannes Lipps, Die Basilica Aemilia am Forum Romanum. Der kaiserzeitliche Bau und seine Ornamentik
Palilia 25: Martin Tombrägel, Die republikanischen Otiumvillen von Tivoli
Palilia 26: Wolfgang Ehrhardt, Dekorations- und Wohnkontext. Beseitigung, Restaurierung und Konservierung von Wandbemalungen in den kampanischen Antikenstätten