Abgußsammlung Saarbrücken

zur Sammlung

zu den Objekten

Prof. Dr. Carola Reinsberg, Dr. Arne Thomsen

Das Institut für Klassische Archäologie der Universität des Saarlandes besitzt eine kleine Lehrsammlung, die sowohl Originalwerke antiker Kleinkunst wie auch Gipsabgüsse antiker Skulptur umfasst. Gut 100 Gipsabgüsse und nahezu 300 originale Objekte bieten einen exemplarischen Überblick über die antike Kunst und Kultur und optimieren durch unmittelbare Anschauung und praxisnahes Lernen das Studium.

Die Sammlung von Gipsabgüssen, ein traditionelles Arbeitsinstrument in der akademischen Lehre, ermöglicht an zentralen Kunstwerken die Entwicklung der griechischen Skulptur von archaischer bis hellenistischer Zeit in ihren Grundzügen nachzuvollziehen und wesentliche Aspekte der antiken Bildhauerkunst zu erkennen. Griechische und römische Bildnisse geben einen Einblick in die Porträtkunst.

Mit der Veröffentlichung in Arachne sind die Abgüsse der Saarbrücker Sammlung Studierenden, Wissenschaftlern und einer interessierten Öffentlichkeit über den Ort hinaus gut zugänglich. Die Integration in die Bilddatenbank und in einen Pool virtueller Sammlungen erlaubt es, die einzelnen Skulpturen in einem dichten kunsthistorischen Kontext zu betrachten. Diese archivalische Kontextualisierung war nur in Zusammenarbeit mit dem Forschungsarchiv für Antike Plastik zu bewältigen. Durch das System von Arachne bot es die Grundlage für die digitale Präsentation der Saarbrücker Abgußsammlung, der die Fotos des Instituts-Photographenmeisters Hans Dieter Morche zugrunde liegen.